Hans-Keis-Str. 61
82049 Pullach i. Isartal
Tel: (089) 749 753 - 0
Fax: (089) 749 753 - 299
sekretariat@opg-pullach.de
Hans-Keis-Str. 61 | 82049 Pullach i. Isartal | Tel (089) 749 753 - 0 | Fax (089) 749 753 - 299 | sekretariat@opg-pullach.de

Französisch

 

Mitglieder der Fachschaft:

Frau Burkert

Frau Dr. Dodell

Frau Guter

Frau Kellhuber

Frau Miller

Frau Schmidt

Herr Stellwag

Frau Unger

   

 

Das deutsch-französische Jugendwerk in Frankreich (OFAJ) hat die französischen Schulen für den 22. Januar 2021 aufgerufen, kreativ zu werden und am sogenannten „créAktiv“- Wettbewerb teilzunehmen. Gefragt waren tolle, frische Ideen und Beiträge, wie man die deutsch-französischen Beziehungen im Jahr 2021 aus der Sicht der Jugendlichen am besten darstellen kann. Unsere Partnerschule in Pauillac, das Lycée Odilon Redon, hat sich im Deutschunterricht bei Frau Minkenberg dazu Gedanken gemacht; heraus kam ein künstlerisch gestalteter Comic, in dem auf unterhaltsame Weise in beiden Sprachen – französisch und deutsch – mit Clichés und Vorurteilen gespielt wurde.

Von Mittwoch, den 04.12.2019, bis Freitag, den 13.12.2019, waren erstmals wieder französische Schülerinnen und Schüler aus unserer Partnerstadt „Pauillac“ mit ihren beiden Lehrerinnen Mme Minkenberg und Mme Chauvin in Pullach zu Gast.

 

Nachdem einige Jahre kein Schüleraustausch mehr durchgeführt werden konnte, vor allem deshalb, weil in unserem Nachbarland die Zahl der deutsch lernenden Franzosen stark zurückging und sich somit oftmals nicht genügend Bewerber fanden, ist es uns nun gelungen, in diesem Jahr wieder genügend Interessenten zu finden, die auf diese Weise ihr Nachbarland kennen lernen und ihre im Unterricht erworbenen Sprachkenntnisse aktiv anwenden wollten. Entscheidend dazu beigetragen hat sicher auch unsere im Frühjahr 2019 durchgeführte Fahrt nach Pauillac,  bei der wir die Beziehungen zu unserer Partnerschule, dem Lycée Odilon Redon, wieder intensivieren wollten. Dies ist uns, auch dank der Unterstützung des Städtekomitees in Pullach und in Pauillac auch gelungen.  Folglich haben unsere Freunde aus Pauillac nun 10 Tage mit ihren deutschen Austauschschülern und in deren Familien verbracht. 

Wozu Fremdsprachen?

In einem immer enger zusammenwachsenden Europa sowie im Zuge der Globalisierung der Wirtschaft treffen Menschen im Arbeitsleben immer häufiger auf Menschen, die unterschiedliche Muttersprachen sprechen. Aus diesem Grunde benötigen immer mehr Unternehmen Mitarbeiter mit guten Fremdsprachenkenntnissen. Vor allem Führungskräfte müssen sich im Umfeld fremder Kulturen sicher bewegen können. Der Schlüssel hierzu ist eine fundierte Kenntnis der Sprachen der Geschäftspartner. Wenn man die Stellenanzeigen in Zeitungen durchsieht, erkennt man sofort, dass es häufig nicht mehr ausreicht, sich auf seine Englischkenntnisse zu verlassen. Nicht selten werden (gute / fundierte) Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache vorausgesetzt. Eine Fremdsprache sicher zu beherrschen bedeutet Mitsprache – Sprachlosigkeit hingegen bedeutet Nicht-Teilnahme am Gespräch.

Grundsätzlich wird der Französischunterricht weitgehend vom ersten Lernjahr an in der Fremdsprache geführt, so dass die Schüler sich von Anfang an an die französische Sprache und deren Intonation und Aussprache gewöhnen. Dabei kommt auch gezielt authentisches Sprachmaterial wie Hörtexte, französische Chansons, Filmsequenzen, etc. zum Einsatz.

Übersicht

Seit dem Schuljahr 2007/2008 führt unser Gymnasium in den modernen Fremdsprachen die nach der GSO in einer Jahrgangsstufe verpflichtende „Mündliche Schulaufgabe“ durch. Die Fachschaft Französisch hat folgende Jahrgangsstufen für den Ersatz einer schriftlichen durch eine mündliche Schulaufgabe gewählt:

Ab dem Schuljahr 2007/2008 können die Schülerinnen und Schüler, die Französisch als zweite oder dritte Fremdsprache gewählt haben, an unserem Gymnasium freiwillig eine französische Sprachprüfung ablegen und dabei ein international anerkanntes Sprachdiplom erwerben.
Hier gibt es das Anmeldeformular dazu.

Go to top