Fünf begeisterte Mathematikerinnen und Mathematiker unserer Schule stellten sich auch in diesem Jahr den Herausforderungen des vom hausdorff Center for Mathematics organisierten deutschlandweiten Mathewettkampfs.
In zwei Runden mussten Tamina Schäfer, Niklas Glowka, Conradin Klemm, Quirin Klemm und Jonathan Rudolph dabei sowohl ihre mathematischen Fähigkeiten als auch ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Denn neben dem bekannten Schulstoff wurden in diesem Jahr so spannende Themen wie Matrizenrechnung, der Satz von Bayes sowie die Laplace-Glättung abgeprüft.

Hierbei lernte die Schüler*innen, dass Mathematik eben nicht nur in der Schule „wichtig“ ist, sondern z.B. auch entscheidenden Einfluss auf unsere Film-Vorschläge bei Streaming-Diensten hat.
Nach einem etwas nervösen Start steigerte sich unsere Team in der zweiten Runde deutlich und erreichte unter ca. 70 Teams einen soliden Platz im Mittelfeld. Unter den besten Mathe-Teams aus ganz Deutschland ist das ein hervorragendes Ergebnis!

Die Fachschaft Mathe gratuliert dazu ganz herzlich und bedankt sich insbesondere auch bei Herrn Steiner, der als Juror beim Wettkampf tätig war.